Theaterstücke
PremiereAutorTitelBühneArtAufführungenMitwirkende
12.05.1985Hans LellisAb´gschlüpft HeinrichEuropahaus MayrhofenKomödie120
Die Geschichte handelt auf dem Zillerhof. Die Zillerhofbäuerin ist scheinbar schon dem Moserbauer versprochen. Das Gesinde, allen voran Altknecht Thomas, versucht nun alles Mögliche, diese Verbindung nicht zustande kommen zu lassen. Dabei spielt Martl, der Kleinbauer am Kreuzeck, dahingehend eine Schlüsselrolle, da er mit seinem Hof dem Moserbauer verschuldet ist und das Geld nicht zurückzahlen kann. Um dieses Problem zu lösen, spricht der Altknecht Thomas, der dem Martl zugetan ist, mit seiner Bäuerin, die daraufhin den Martl bei sich einstellt und ihm den Lohn für ein Jahr im Vorhinein ausbezahlt. Da nun der Martl imstande ist, dem Moserbauer die Schuld zurückzuzahlen, sieht dieser seine Felle davonschwimmen. Nun bleibt ihm nur noch der Zillerhof, den er durch die Heirat mit der Zillerbäuerin an sich reißen will.
Die Zillerbäuerin hält ihn aber immer wieder hin, ja, sie stellt ihm, nach Absprache mit ihrem Altknecht, sogar auf die Probe, indem sie ihm gegenüber behauptet, ihr seliger Mann habe vor seinem Tod den Hof ihrer Tochter Eva überschrieben und sie sei nur die Verwalterin bis zur Hochzeit ihrer Tochter.